Infothek


  

Prof. Dr. Tobaru beschreibt in seinen Forschungen, dass bereits eine Infrarot-Langwellenanwendung eine effiziente Giftstoffausscheidung bewirken und für ein verbessertes Hautbild (Cellulite) und mehr Vitalität sorgen kann.

Viele Anwender berichten, dass schon nach wenigen Anwendungen viele „Wehwechen“ verschwunden sind, Ihre Schlafqualität sich verbessert hat und dass sie wieder mehr Energie haben.

Das alles kann passieren, während Sie im InfraSlim TurmalinDOM liegen, entspannen, Musik hören oder Träumen.

Unsere Kunden berichten, dass Sie sich nach der InfraSlim -Anwendung erholt und vital fühlen.

 

Instituts- und Studiobesitzer können per email eine aussagekräftige Wirtschaftlichkeitsberechnung und Informationen über das Marketing- und Werbekonzept anfordern ... oder Tel: 0049 (0) 7728 64666608.

Wenn Sie darüber hinaus Informationen über unser Franchise-System Vital LOUNGE erhalten wollen, bitte in der Nachricht angeben.

 


KnowHow InfraRot C *

Die Sonne ist die ursprüngliche Quelle von Infrarotwärme. Auch wenn die Sonne durch Lehm, Stein oder Sand strahlt, entstehen IR-Strahlen. Sobald diese gespeicherten Wärmestrahlen im Körper aufgenommen werden, entsteht dort eine angenehme, wohltuende, heilende Wirkung. Dieser Effekt wurde schon zu früheren Zeiten benutzt mit Stein-, Sand- und Dampfbädern und heute eben auch bei IR-Wärmestrahlern. Sogar in unserer Handoberfläche kann infrarote Energie (8-14 µm)gemessen werden. Bekanntlich war die Heilung durch Handauflegen im alten China schon von 3000 Jahren eine gebräuchliche Form der Heilung. Der Anteil von IR dabei ist eine, wenn auch naheliegende, Spekulation. 

Infrarot (IR) ist der Bereich des elektromagnetischen Spektrums, der auf der niederfrequenten Seite an den sichtbaren (rot) anschließt. Die IR-Strahlung wurde 1801 von W. Herzberger entdeckt und wird nach der Wellenlänge der Strahlung unterteilt in nahes IR,   mittleres IR  und fernes IR.

Strahlungswärme wird auch infrarote Energie genannt (IR). Der infrarote Anteil des elektromagnetischen Spektrums wird in drei verschiedene Wellenlängenbereiche unterteilt, gemessen in Mikrometer:

0,07-1,50 Mikrometer IR A = kurzer Wellenlängenbereich

1,51-5,60 Mikrometer IR B = mittlerer Wellenlängenbereich

5,61-100 Mikrometer IR C = lange Infrarotwellen

Selbstverständlich hat auch die IR-Strahlung Kontraindikationen.

So sollte bei Infektionen (mit Fieber), während der Schwangerschaft, bei sehr hohem Blutdruck der Arzt befragt werden, auch wegen der Verträglichkeit von Implantaten, Medikamenten mit Wechselwirkungen bei Wärmeanwendung etc.

Natürlich sollte der Mineralverlust der FIR-Anwendung durch angemessene Ernährung (viel Obst und Gemüse) ausgeglichen werden.

Infrarot-Wärme hat nichts zu tun mit ultravioletter Strahlung die Verbrennungen und Hautschäden verursachen kann. Sie hat auch nichts zu tun mit Mikrowellen oder atomarer Strahlung, sondern ist einzig und allein eine Energieform, die Gegenstände direkt erwärmen kann, ohne dabei die sie umgebende Luft zu erwärmen. Infrarote Wärmestrahlung wird seit vielen Jahren für therapeutische und medizinische Zwecke eingesetzt. 

 

Im täglichen Leben ist die Sonne die Quelle der Strahlungsenergie. Was passiert, wenn die Sonne hinter einer Wolke verschwindet? Obwohl die Lufttemperatur nicht gesunken ist, kann man fühlen, dass es kühler geworden ist. Man bemerkt dabei, dass die Wolken die Infrarot – Strahlung der Sonne abschirmen und man spürt in diesem Moment die fehlende Wärmestrahlung. Bei unbewölktem Himmel erreicht die infrarote Strahlung die Erde innerhalb eines Spektrums von 7 – 14 Mikrometern IR, die Erde selbst sorgt für eine Strahlung von max. 10 Mikrometern IR. Selbst der menschliche Körper gibt infrarote Strahlungswärme zwischen 2 und 50 Mikrometern IR ab.

Die infrarote Strahlungswärme ist somit die gleiche, wie sie der menschliche Körper und die Sonne abgeben, allerdings ohne jegliche schädliche UV – Strahlung.

 

In seinem Plädoyer für die Anwendung von Infrarot – Strahlungswärme beim Menschen stellt Dr. Tsu Tsair Oliver Chi folgendes fest:

Die innere Produktion infraroter Energie im menschlichen Gewebe korrespondiert mit einer Reihe von Reaktionen, die der Gesundheit dienen. Nachdem das Gewebe maximal stimuliert worden ist, setzen die restlichen Strahlen ihren Weg fort, ohne dabei schädlich zu sein. Dieses Phänomen nennt man „resonante Absorbierung“. 

TURMALIN - das lebensfördernde Kristall !

 

Grund dafür ist, dass Turmalin das einzige Mineral ist, das permanete Elektriziät aufweist und auf dieser Erde gleichzeitig eine natürliche Quelle der Infrarotstrahlung und Ionisation.

(verbindet man positive und negative Ladungen des Turmalin kann eine Stromstärke von 0,06 mA gemessen werden) darstellt.

Forschungen haben gezeigt, dass Turmalin den Blutkreislauf anregt, die Belastbarkeit bei Stress steigert, geistige Wachheit fördert und das Immunsystem stärkt. (Niwa Institute for Immunologie, Japan, Int. J. Biometeorol 1993).

Das InfraSlim mit 500 Turmalinen gibt die für den menschlichen Körper effektiv funktionierende Wellenlänge von 8 – 14 Mikrometern ab. Dies kann viele positive gesundheitliche Wirkungen zur Folge haben.

 

* wir machen KEINE medizinischen oder Heilaussagen - siehe Disclaimer im Impressum